7 Tipps für dein Video-Interview

Die meisten Unternehmen haben bisher Video-Interviews selten eingesetzt – und wenn, dann als Vorstufe vor dem persönlichen Vorstellungsgespräch. Zu Zeiten von Corona haben die Unternehmen jedoch keine andere Wahl mehr, als die klassischen Bewerbungsgespräche durch Online-Varianten zu ersetzen.

Was ist anders als beim persönlichen Gespräch?

Eigentlich klar! Du fährst nicht zur Firma hin, sondern unterhältst dich per Videochat mit einem oder mehreren Firmenvertretern. Wenn es mehrere sind, wird wahrscheinlich jeder in seinem Büro sitzen. Übliche Softwares für solche Video-Interviews sind Zoom, Skype, Webex oder Microsoft Teams.

Deine Vorteile:

  • Du brauchst nirgendwo hinzufahren.
  • Du kannst dir Notizen vorbereiten und bereitlegen (zur richtigen Nutzung von Notizen siehe Tipp Nr. 6).
  • Du bist zuhause in deiner normalen Umgebung, das reduziert bei vielen Menschen die Nervosität.

Deine Nachteile:

  • Es ist schwieriger eine persönliche Verbindung zum Gegenüber aufzubauen (mehr dazu in Tipp Nr. 7).
  • Eventuell habt ihr mit schlechter Ton- oder Videoqualität zu kämpfen.
  • Es kann generell eher zu Störungen kommen, z.B. wenn bei einem Gesprächspartner die Internetverbindung schwächelt.
  • Deine Gesprächspartner kriegen vielleicht mehr von deinem Privatleben mit, als dir lieb ist (wie du das verhindern kannst siehe in Tipp Nr. 2).

Tipp Nr. 1: Anzug- oder Jogginghose?

Es ist doch eigentlich egal, was du untenrum anziehst, oder? Dein Gegenüber sieht doch beim Video-Interview nur deinen Oberkörper!?

Nein. Zieh dich bitte so an, als würdest du zum Vorstellungsgespräch zum Unternehmen hinfahren. Es geht nicht nur darum, was dein Gegenüber von dir sieht, sondern auch, wie du dich fühlst. Eine Anzughose wirkt für deine Selbstwahrnehmung einfach professioneller an als eine Jogginghose. Auch die Schuhe machen einen Unterschied. Statt Socken oder Hausschuhen zieh dir bitte Bewerbungsgespräch-taugliche Schuhe an.

Tipp Nr. 2: die Vorbereitung deiner Umgebung

Dein Gegenüber beim Video-Interview sieht und hört dich, aber auch deine Umgebung. Und deine Umgebung wird sein oder ihr Bild von dir beeinflussen. Achte darauf, dass es ruhig ist und dass niemand reinkommen kann, während du dein Vorstellungsgespräch führst. Auch Haustiere und laute technische Geräte sollten aus dem Zimmer verbannt werden.

Plane außerdem, wo du dich für das Gespräch platzieren wirst. Was ist hinter dir? Ich empfehle keinen virtuellen Hintergrund – das wirkt so, als ob du etwas verstecken wollen würdest. Am besten ist eine weiße Wand oder eine möglichst neutraler Hintergrund. Achte darauf, dass keine privaten Bilder im Hintergrund zu sehen sind. Am besten setzt du dich nicht direkt vor eine Lichtquelle oder ein Fenster, da man dich sonst nicht gut erkennen kann.

Tipp Nr. 3: Überzeuge durch technische Vorbereitung

Je professioneller du wirkst, desto besser wird der Eindruck sein, den du hinterlässt. Also bereite dich auch technisch gut vor. Besorge dir ein Headset oder nutze zumindest Kopfhörer mit Mikro, weil dies die Tonqualität steigert. Verwende einen Laptop oder Computer statt deinem Smartphone und platziere die Kamera auf Augenhöhe oder etwas darunter – das wirkt am natürlichsten (und versteckt das Doppelkinn :-)).

Sorge für eine Ersatzlösung, für den Fall, dass ein Gerät ausfällt.

Mache dich wenn möglich im Vorhinein mit der Software vertraut, die ihr nutzen werdet.

Tipp Nr. 4: Häufig gestellte Fragen

Bereite dich wie bei einem klassischen Vorstellungsgespräch auch beim Video-Interview inhaltlich vor.

  • Erzählen Sie doch mal was von sich!
  • Welche Erwartungen haben Sie an uns?
  • Warum haben Sie sich für unser Unternehmen entschieden?
  • Warum sollten wir Sie nehmen?
  • Was motiviert Sie?
  • Was könnte für Sie bei uns eine Herausforderung werden?
  • Welche Fragen haben Sie noch an uns?

Tipp Nr. 5: Lass dir Zeit

Sei mindestens 15 Minuten vorher schon fertig an dem Platz, wo du das Video-Interview führen wirst. Überprüfe die Technik nochmal, überprüfe dein Kamerabild, ob Position und Hintergrund ok sind, und sorge für eine ruhige Umgebung. Dann nimm dir den Rest der Zeit dafür, dich auf das Gespräch einzustimmen. Manche schauen sich ihre Notizen nochmal an, andere meditieren, andere bewegen sich noch moderat und sorgen so für Energie im Körper. Schau, was zu dir und der Situation passt.

Tipp Nr. 6: Notizen

Ein Vorteil beim Video-Interview ist, dass du dir Notizen machen kannst und die bereitlegen kannst, ohne dass dein Gegenüber die Notizen sieht. Mach das auch gerne – die meisten meiner Kunden fühlen sich sicherer, wenn Notizen da sind. Mach dir jedoch bewusst, dass dein Gegenüber mitkriegt, wenn du auf deine Notizen schaust. Auch wenn du deine Notizen auf dem Bildschirm platzierst und er oder sie es nicht an den Augenbewegungen merken kann, wird er/sie an deiner Aussprache merken, wenn du abliest. Nutze deine Notizen also sparsam und nur, wenn du gerade nicht weiterweißt. Ab und an ist die Nutzung von Notizen für die meisten Personaler ok. Der Sinn eines Vorstellungsgespräches ist jedoch ein möglichst natürliches Gespräch.

Tipp Nr. 7: Augenkontakt

Du überzeugst dein Gegenüber nicht nur mit Fakten und Lebenslauf. Im Vorstellungsgespräch sollte es dir gelingen, eine persönliche Verbindung zu ihm oder ihr aufzubauen. Das ist per Video schwieriger als live. Du kannst dich im Vorhinein vorbereiten, indem du Informationen über ihn oder sie suchst, z.B. auf Xing oder der Unternehmenswebsite. Dann kannst du solche Aspekte ansprechen und zeigen, dass du dich mit ihm oder ihr beschäftigt hast.

Achte im Gespräch darauf, in die Kamera zu schauen, wenn du sprichst. Dann hat dein Gegenüber das Gefühl, du würdest ihm in die Augenschauen. Wenn du auf das Bild des Gegenüber schaust, wirkt es als würdest du an ihm vorbeischauen.

Wenn mehrere Unternehmensvertreter dabei sind, kannst du damit sogar allen gleichzeitig in die Augen schauen! 🙂

Und – das beste Mittel für eine persönliche Verbindung ist ab und an zu lächeln!

Teile diesen Beitrag

Dir gefällt dieser Artikel? Du möchtest keine neuen Blog-Artikel mehr verpassen?

Dann melde dich hier an für den Newsletter: Ja, ich möchte den Newsletter mit neuen Karrierethemen, Informationen zu Angeboten und dem Unternehmen bekommen!
Alle Informationen über die Verwendung von MailChimp zum Versenden der Newsletter und die damit verbundene Erfolgsmessung kann in der Datenschutzerklärung nachgelesen werden.