Berufe für Bücherliebhaber

Du hast doch bestimmt auch Menschen in deinem Umfeld, die Bücher über alles lieben. Für die es das allerschönste ist, einen ganzen Tag nichts anderes zu tun als auf dem Sofa oder dem Bett zu liegen und zu lesen. Solch ein Mensch ist eine meiner aktuellen Kundinnen.

Welche Berufe gibt es, die mit Büchern zu tun haben? Wie lässt sich die Liebe zu Büchern beruflich umsetzen? Da ich mit meiner Kundin viel darüber gesprochen habe und wir einiges recherchiert haben, möchte ich das Wissen gern mit euch teilen. Vielleicht magst du es ja an jemanden weiterleiten, der oder die Bücher auch so liebt!

 

Die naheliegenden Ideen

Eine der ersten Ideen ist natürlich, selbst Bücher zu schreiben. Wenn das eine Option ist, kann ich dir empfehlen, mal in unsere Podcast-Folge Nr. 25 reinzuhören. Dort habe ich die Autorin Daniela interviewt und zu ihren Erfahrungen befragt.

Rund um die Veröffentlichung und den Verkauf von Büchern gibt es natürlich noch weitere Berufe (angestellt und freiberuflich möglich), z.B.
Lektor*in
Medienkaufmann/-frau digital und print
Buchhändler*in
Literaturagent*in
Buchdrucker*in

 

Über den Tellerrand hinaus

Und natürlich gibt es auch einige Studiengänge, die mit Büchern und Schrift zu tun haben. Wusstest du, dass man sogar Buchwissenschaften studieren kann? Darüber hinaus gibt es
Germanistik
Literaturwissenschaften
Verlagswirtschaft
Linguistik
Sprachwissenschaft
Kommunikationswissenschaften
und vieles mehr!

Auch in angrenzenden Bereichen gibt es viele spannende Berufe, z.B.
Journalist*in
Redakteur*in
Bibliothekar*in

Und die Berufschancen?

Die sind nicht die allerbesten, das weißt du vermutlich auch schon. Dem Büchermarkt geht es nicht so gut in den letzten Jahren, was sich auch auf Bewerbungs- und Gehaltschancen auswirkt. Wenn du einen Beruf mit Büchern ergreifen möchtest, solltest du dir ganz sicher sein. Das heißt, du musst es wirklich wirklich wollen und auch wirklich gut werden wollen. Wer richtig motiviert ist und sich bemüht immer besser zu werden, hat meiner Meinung nach in jedem Bereich eine Chance!

Wenn du noch daran zweifelst, ob es für dich die Mühe wert ist, mach lieber zunächst ein Praktikum. Dann wirst du merken, wie sehr du für den Beruf brennst! Wenn du dann immer noch nicht sicher bist, helfe ich dir gern im Coaching weiter! 

Für wen könnte diese Zusammenstellung interessant sein? Leite den Beitrag gerne weiter!

Teile diesen Beitrag

Dir gefällt dieser Artikel? Du möchtest keine neuen Blog-Artikel mehr verpassen?

Dann melde dich hier an für den Newsletter:

Ja, ich möchte den Newsletter mit neuen Karrierethemen, Informationen zu Angeboten und dem Unternehmen bekommen!

Alle Informationen über die Verwendung von MailChimp zum Versenden der Newsletter und die damit verbundene Erfolgsmessung kann in der Datenschutzerklärung nachgelesen werden. Du kannst dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

Blog