Was ist dein Horror-Job?

Im Coaching mit Kunden geht es natürlich darum, den eigenen Traumjob zu finden – einen Beruf, der den Kunden oder die Kundin rundherum erfüllt. Oft ist es aber sehr schwierig zu definieren, was man eigentlich will. Manchmal ist es einfacher, erstmal zu sagen, was man NICHT will! 

 

Was ist dein absoluter Horror-Job?

Diese Frage ist für die meisten viel leichter zu beantworten als die nach dem Traumjob. Sie kann sogar Spaß machen – versuchs mal!

Mein Horror-Job ist ein Job, in dem ich den ganzen Tag sinnlose verstaubte Akten sortiere – in einem Raum ohne Fenster irgendwo in einem Keller. Es ist heiß, stickig und stinkt und die Menschen dort sprechen meine Sprache nicht, palavern aber laut, so dass der Geräuschpegel schwer auszuhalten ist. Arbeitszeiten 8 bis 18 Uhr mit streng getakteten Pausen. Niemand interessiert sich für meine Meinung und meine Ideen. Die Bezahlung ist unter aller Sau.

Fällt dir was Schlimmeres ein? 😉

Und dann dreh das Ganze um – was ist dir wichtig im Beruf? Bei mir ist das zB
– sinnvolle Arbeit
– frische Luft
– geringe Lautstärke
– Freie Arbeitszeiten
– Austausch mit anderen
– Eigene Ideen einbringen
– Faire Entlohnung
– …

Was ist dein Horror-Job? Tob dich aus!

Teile diesen Beitrag

Dir gefällt dieser Artikel? Du möchtest keine neuen Blog-Artikel mehr verpassen?

Dann melde dich hier an für den Newsletter:

Ja, ich möchte den Newsletter mit neuen Karrierethemen, Informationen zu Angeboten und dem Unternehmen bekommen!

Alle Informationen über die Verwendung von MailChimp zum Versenden der Newsletter und die damit verbundene Erfolgsmessung kann in der Datenschutzerklärung nachgelesen werden. Du kannst dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.